Der Fastnachtsmorgen präsentiert sich nass, kalt und grau. Die Sichtweite liegt unter 100m. Nur langsam löst sich der sich der Nebel auf. Die Sonne kämpft sich nur langsam durch die dicke Brühe. So gegen 11.00 Uhr strahlte sie dann vom blauen Himmel herunter und verlieh dem Fastnachtsumzug seinen unnachahmlichen Glanz.

Der Umzug steht in diesem Jahr unter dem Motto „700 Jahre Stücken“. So haben ein Wäschereigeschäft, ein Milchladen, ein fahrender Hühnerstall und der Club der alten Schachteln das Thema aufgenommen. Eindeutiger Sieger zumindest in dieser Kategorie sind die sonnenanbetenden laufenden Buchstaben mit ihrem fahrenden Wegweiser, die in der richtigen Sortierung aufgestellt, das Motto ergaben. Eine tolle Idee. In der Gesamtbewertung erreicht die Gruppe um Sandy Maschke und Conny Kuba den zweiten Platz. Sieger in der Gesamtbewertung für die Idee, die Performance und creative Eigeninitiative wurden Patrick Spahn, Stefan Kagel und Sigmar Krüger mit ihrem Dreisitzer. Zu den weiteren prämierten Tüftlern und Bastlern gehörten die Piratengruppe um Doreen Heese, der fahrende Hühnerstall der Familie Haberland und die Tiergruppe um Familie Reich und Familie Hannemann.

Der Umzug nahm seinen gewohnten Lauf. Anschließend war die Demaskierung in der Parkhalle an der Reihe. Die eine oder andere Überraschung gab es dann doch schon, wer da so unter der Maske steckte. Am Abend dann heizte die „Lets Dance Band“ aus Ludwigsfelde, die ohnehin gut geheizte Parkhalle, so richtig ein. Des Weiteren werden die gewählten Gewinner ausgezeichnet und kleine Präsente überreicht. Und natürlich darf das Bärenschlachten genau so nicht fehlen wie das Tanzen der Annemarie Polka.